Facebook

Facebook unterbricht bald Videos für Werbung

Harte Zeiten für die Video-Fans unter den Facebook-Nutzern: Facebook blendet bald Werbeunterbrechungen in Videos ein.

Mark Zuckerberg setzt seine Monetarisierungsstrategie bei Facebook konsequent fort. Denn Zuckerberg will künftig auch mit Videos Geld verdienen und macht damit Googles Youtube Konkurrenz, wie auf Recode unter Berufung auf nicht näher bezeichnete industrienahe Kreise zu lesen ist. Youtube beherrscht derzeit noch unangefochten den Werbemarkt für Videos.

Mid-Rolls nach 20 Sekunden

Demnach plant Zuckerberg in Zukunft Werbeunterbrechungen in abgespielten Videos. Die Werbung soll im Unterschied zur Vorgehensweise von Youtube nicht vor dem Start des Videos laufen, sondern zwischendrin. Frühestens nach 20 Sekunden Video-Laufzeit will Facebook demnach Werbung einblenden.

Solche Werbeeinblendungen in einem bereits laufenden Videos nennt die Werbebranche Mid-Rolls. Damit Mid-Rolls in einem Video zulässt, muss das Video jedoch mindestens 90 Sekunden lang sein.

Video-Macher, die künftig mit ihren Videos Geld verdienen wollen, müssen also darauf achten, dass sie ihr Publikum bei der Stange halten, damit dieses die Werbeeinblendung überhaupt zu Gesicht bekommt.

Facebook übernimmt Verkauf der Werbung

Das Unternehmen kümmert sich um den Verkauf der Mid-Rolls. Das soziale Netzwerk behält 45 Prozent des dadurch erzielten Umsatzes, 55 Prozent gehen an den Video-Lieferanten, so die Gerüchte. Das entspricht exakt der Aufteilung der Werbeeinnahmen bei Youtube.

Facebook hat sich zu seinen Video-Vermarktungsplänen aber noch nicht selbst geäußert. Facebook würde dem Gerücht zufolge gerade damit anfangen, das neue Werbeformat testen. Ein konkreter Zeitpunkt für die Einführung der Mid-Rolls ist noch nicht bekannt.

(Quelle: www.macwelt.de)